let’s talk about - parlons de

offene ateliers paderborn 2017

art & campus - kulturelle bildung  art & artisanat

was ist kunst?    wenn ich es wüsste, würde ich es für mich behalten. (pablo picasso)

OFFENE ATELIERS Paderborn und Umgebung 2017 

Vernissage zur Begleitausstellung

Impressionen von der Ausstellungseröffnung am 26. Mai 2017

© text & fotos: franz goder

Bildausschnitt aus „Ereschkil“ von Rita Winkelmann

augen auf

bei der

atelierwahl

„Augen auf bei der Atelierwahl“ könnte ein Ratschlag an Kunstinteressierte sein, die am 10. Juni 2017 oder 11. Juni 2017 offene Ateliers in Paderborn und Umgebung besuchen wollen. Augen auf, weil die von den Kunstschaffenden präsentierten Arbeitsweisen sehr unterschiedlich sind und man sich deshalb eine Besuchstour ganz nach eigenen Wünschen zusammenstellen kann. Augen auf auch während der Besuche, weil nur so die Werke in ihrer Gesamtheit erfasst und gewürdigt werden können.

Eine Begleitausstellung der Offenen Ateliers 2017 in den Räumen des  Kunstvereins Paderborn  gibt einen Überblick über die breite Palette des Angebotes und ist schon selber sehenswert. Die 36 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sind dort mit jeweils einer Arbeit vertreten.

 

In seinen einführenden Worten sprach  der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Paderborn, Karsten Grabenstroer, über die Kunst als Teil der Kultur.

Kultur steht nach seiner Meinung zum Beispiel für die Sehnsucht von Menschen, zusammen ein gutes Modell für ihr Zusammenleben zu entwickeln. Dieses Modell drücke sich in ihren Gewohnheiten, ihren Institutionen und Einrichtungen und in ihren Aktivitäten aus. Dieser kulturelle Ausdruck inspiriere dann das Leben dieser Menschen, es bringe sie weiter und macht sie eventuell zu besseren Menschen. Karsten Grabenstroer: „Kultur hat das Potential zu verbinden, manchmal sogar zu vereinen. Was wären wir ohne sie?“ 

 

Kunst  - egal ob historisch oder zeitgenössisch - könne man sich zwar in einen Museum leicht anschauen. Dabei würde man oft das Gefühl nicht los, dass die dort gezeigten Werke irgendwie durch die perfekte Präsentation in einem eigens dazu geschaffenen Museum „runtergezogen“ würden, sie erschienen vielfach leblos.

Grabenstroer macht deutlich, welche Quelle der Inspiration solche Ateliertage sein können: „Die beiden Tage der offenen Ateliers bieten die einmalige Chance, Kunst zu sehen, bevor sie im Museum hängt. Sie live zu erleben, den Künstler persönlich kennenzulernen und nicht nur seinen Wikipedia-Eintrag. 36 Künstlerateliers in Paderborn und Umgebung zeigen Kunst in den verschiedensten Formen. Lebendig und zum Anfassen.“

Ein Rundgang durch die Ausstellung in den Räumen des Kunstvereins Paderborn in der Paderborner Fussgängerzone, Westernstrasse 7, zeigt die Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten und der damit verbundenen Techniken. In der Ausstellung sind Beispiele von Malerei über Collage, Skulptur, Installation, Objektkunst, Fotografie und Grafik zu sehen.

Musikalisch begleitet wurden die Gäste der Ausstellungseröffnung durch Uli Kloppenburg aus Paderborn mit dem Saxophon.

Karsten Grabenstroer, der sich als stellvertretender Bürgermeister Paderborns bedankte bei Wolfgang Brenner (stellvertretend für das gesamte Organisationsteam) und bei Dr. Alexandra Sucrow (stellvertretend für alle Mitglieder und Aktiven des Kunstvereins Paderborn) gab den Gästen der Vernissage seine Wünsche mit auf den Weg: “Das ist es, was Kultur im besten Sinne auslöst: miteinander reden, Austausch und Diskussion, Provokation und Reaktion, begeisterte Zustimmung und verdammende Ablehnung, geteilte Gefühle und Ausdruck gemeinsamen Empfindens“.

REDEN - AUSTAUSCHEN - DISKUTIEREN

Impressionen von der Eröffnung der Begleitausstellung

Die Ausstellung im Kunstverein Paderborn ist geöffnet vom 26. Mai 2017 bis 11. Juni 2017

Freitags bis Sonntags von 16 bis 19:00 Uhr

Eintritt ist frei

offene ateliers paderborn und umgebung 2017 

Samstag 10. Juni 15-19 Uhr + Sonntag 11. Juni 11-18 Uhr

© fotos & texte franz goder 2017 since june 1999   contact:  info(at)artcamp.de

artcamp.de - goder’s kulturförderung - menschen - momente - meinungen 

Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von  allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage

und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage angebrachten Links.